head-sport-freizeit-aktivitaeten-yaam-berlin-club-bar-basketball-skateparkSport und Freizeitaktivitäten im YAAM

Die Sportanlagen des YAAM sind ein öffentlicher Anlaufpunkt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Berlin, für diverse Jugendgruppen und verschiedenste Benefiz–Organisationen. Der Erhalt und Ausbau sämtlicher Sportanlagen und die freie und unentgeltliche Nutzung ist Ziel des Freien Trägers der Jugendhilfe “Kult e.V.“ – dem Trägerverein des YAAM. Viele Trendsportarten werden früher oder später auf dem YAAM fester Bestandteil des Angebots.

Die Jugendlichen selbst schaffen den neuen Trend im YAAM, dadurch bleibt das YAAM authentisch und immer am Lebensgefühl der Jugendlichen. Programme werden nicht diktiert, sondern entfalten sich, solange das YAAM die Unterstützung und Möglichkeiten für deren Realisierung bieten kann.

Beim Basketball wurde das Niveau im Laufe der Jahre im YAAM immer höher. Das komplette Alba-Team tauchte plötzlich auf, der eine oder andere Profi u.a. Dirk Nowitzki hat seither das Yaam für sich entdeckt.

Ein weiteres Highlight ist das seit 12 Jahren stattfinde Irie Daily Turnier oder auch die Basketball Aid Contests zugunsten krebskranker Kinder. Rekordnationalspieler Henning Harnisch in einer Zeitungskolumne: „Das YAAM ist einer der coolsten und angesagtesten Plätze in Deutschland.“

Jeff Robertson, aktiver Basketballcoach seit Gründung des YAAM: ”Here I developed my potential teaching kids – no quarrels, nice atmosphere and flavor – perfect !“

Es werden multinationale Teams gebildet, die Spiele werden meist ohne Schiedsrichter geregelt und Konfliktlösungen müssen vor Ort erlernt werden. Respekt und Durchsetzungsvermögen, Selbstbewusstsein und Toleranz erlangen Kinder und Jugendliche aber auch Erwachsene hier im alltäglichen Miteinander.

 

Kinder – und Jugendturnier mit CARE, bei dem Frau Auma Obama ( Schwester von Barack Obama) ein Mädchenteam aus Nairobi begleitete.

Seit 2014 findet im YAAM einmal wöchentlich ein Feuerjonglage Kurs für Jugendliche statt. Hierbei handelt es sich um ein Kooperationsprojekt vom BDP der Refik-Veseli-Schule in Kreuzberg und dem YAAM welches auf 2 Jahre angelegt ist. Auch die Skateboardrampe erfreute sich im alten YAAM großer Beliebtheit und darf auch im neuen YAAM nicht fehlen, der Plan ist 2016 die Rampe wieder aufzubauen.